All Posts By

rauschsinnig

4 Grundregeln

Regeln für eine gute Präsentation?

By | Präsentationen | No Comments

Im Internet findet man viele Antworten, wie man Präsentationen zu gestalten hat. Google findet ungefähr 40.100.000 Ergebnisse zu dieser Frage. Die einen wollen Schriften ab 30 pt. Dann sind langweilige Bilder gefragt, da aufregende ablenken. Die anderen meinen Animationen gehen gar nicht… Für mich überstehen die meisten dieser Regeln die Realität nicht, sind eher persönliche Meinungen und zum Teil einfach falsch.
Natürlich gibt es Grundregeln, wie man Schriften setzt und das Layout gestaltet. Aber alles andere ist zielgruppenspezifisch und lässt sich nicht durch das Befolgen von Regeln machen. Nur eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik und der Zielgruppe macht gute Präsentationen möglich.
Der Alltag sieht in einem Vertrieb, ganz anders aus. Da wird eine Basispräsentation erstellt und damit werden alle Interessenten beglückt. Hat man einen starken Vertriebler, dann kann er das sicher ausgleichen. Aber wenn nicht, dann könnte eine gute Präsentation das Verkaufen erleichtern und unterstützen.

Eine professionelle Präsentation hat 3 Bestandteilen:

  1. Textlichen Inhalten (Geschichte)
  2. Grafischen Inhalt (Design)
  3. Folienfolge (Gliederung)

Der rote Faden in der Geschichte

  1. Was will ich erzählen?
    Definieren Sie zunächst das Ziel und dann schreiben Sie alles auf, was zum Ziel führt, diesen ermöglicht und behindert.
  2. Warum erzähle ich das?
    Versuchen Sie das Nutzen Ihrer Präsentation für die Zuhörer genau herauszuarbeiten.
  3. Wem will ich das erzählen?
    Nun prüfen Sie, ob Ihre Zielgruppe, das was Sie zuvor festgehalten haben, wirklich wissen will.
  4. Wie will ich das erzählen?
    Nun haben Sie sich schon intensiv mit der Zielgruppe beschäftigt und kennen diese. Wohlmöglich haben Sie schon eine Vorstellung davon, wie Ihre Präsentation nun aussehen könnte. Wenn nicht, dann gehen Sie noch einmal zurück zur Zielgruppe, versuchen Sie herauszufinden, in welchen Umfeld dieser sich bewegt.


Nun beginnen Sie mit der Gliederung Ihrer Präsentation

 

  1. Einleitung:
    Was erwartet den Interessenten und was ist das Ziel der Präsentation.
    Kleine Einführung, warum er sich lohnt an dieser Präsentation teilzunehmen. Hat man z. B. die Lösung eines Problems, dann kann man hier das Problem veranschaulichen und schon Spannung für die Lösung (den Hauptteil) aufbauen.
  2. Hauptteil:
    Nun, erzählen Sie in aufregenden Bildern, Zahlen und kurzen Texten Ihre Lösung.
  3. Schlussteil:
    Zählen Sie noch einmal alle Vorteile auf.
    Gehen Sie noch einmal auf das Nutzen ein.
    Hinterlassen Sie eine prägnante Idee oder Bild in den Köpfen der Zuhörer.

So nun haben Sie eine gute Präsentation.

 

@rauschsinnig 2019

Relevanter Content

By | Allgemein | No Comments

Was ist eigentlich relevanter Content?

Für mich gibt es 2 Arten von Content:

  1. Das eine ist, für den Interessenten relevant, weil es ihn informiert und weiterbringt.
  2. Das andere ist, nach Keyword Ranking erstellter Content und dient der Sichtbarkeit. Auch hier muss der Content relevant sein, denn sonst provoziert man nur Absprünge.

Was relevant ist, hängt von den Zielen ab. So kann es eine gute Idee sein, Content nach Keyword zu produzieren um mehr Reichweite zu generieren.

Aber hat man schon eine feste Leserschaft, dann sollte man unbedingt die Zielgruppe in Blick behalten.

16:9 oder 4:3- wie berechnet man das Seitenverhältnis

By | Präsentationen | No Comments

Präsentation und Bildschirmgröße

Es klingt einfach, aber diese Frage wird immer wieder gestellt. Wie kann man die Seitengröße bestimmen.

Das Seitenverhältnis ist:
16 / 9 ist 1,77777….
4 / 3 ist 1,33333…

Zum Beispiel: Es soll eine Datei mit 16:9 erstellt werden, die mind. A4 in der Breite ist.
A4 ist 29,7×21 cm. Eine Seite des 16:9 ist vorgegeben mit 29,7 cm.

Also wird folgendes berechnet: 29,7:1,77=16,78