Allgemein

Wie strukturiere ich eine Pitch Präsentation?

By 3. Mai 2021Mai 7th, 2021No Comments

Eine Pitch-Präsentation ist schon eine Herausforderung. Es muss inhaltlich auf dem Punkt, kurzweilig und gut gestaltet sein. Es muss die Gründer das Produkt und die Vorteile optimal darstellen und zugleich verständlich aufbereitet sein.
Vielen Gründern wird dann das AirBnB Pitch-Deck als das Novum gezeigt, was dazu führt, das sie extrem kurze Präsentation erstellen, die nicht das überträgt, was eine Präsentation braucht. Ein Investor ist nicht nur interessiert an den nackten Zahlen, sondern auch an dem Gründer und seiner Sorgfalt. Bei einem Pitch steht alles auf dem Prüfstand.

Auch die Zahl der Folien ist in der Realität sehr unterschiedlich und hängt vom Pitch ab. Ist das Produkt kompliziert, dann sind mehr Folien nötig. Eine viel größere Rolle spielt die Audiospur, wenn Sie nur 30 Minuten haben, dann ist die Frage nach Folienzahl unerheblich, weil Sie das selbst steuern können. Deshalb müssen Sie viel üben, Wiederholungen und Abweichungen vermeiden, um bei den Inhalten auf der Folie zu bleiben.

Wer einen richtig guten Pitch machen will:

  1. Der beginnt die Arbeit daran, mit einer sehr ausführlichen Präsentation,
  2. setzt sich mit dem Problem und der Lösung intensive auseinander,
  3. spielt die Zahlen genau durch und probiert auch unterschiedliche Zahlenvarianten
  4. und erst dann kürzt er die Informationen.

Wer mit minimalen Informationen anfängt, der setzt sich nicht genau mit seinem Pitch auseinander und läuft Gefahr das Thema nicht richtig erfasst zu haben.

Es gibt bei Pitches je nach Produkt und Leistung bestimmte Fragen, die unbedingt abgehandelt werden müssen. Kleinere Pitches haben einen Umfang von 10-15 Folien, vor allem wenn Sie eine Zeitvorgabe erfüllen müssen, Etat-Pitches können auch einen Umfang von 200 Folien haben. Die untere Auflistung sind etwaige Themen, müssen aber nicht für alle Produkte so infrage Kommen.

Wie strukturiere ich eine Pitch-Präsentation?

  1. Cover
    Logo, Zitat und oder Bild
  2. Gründer (zumeist ist der Gründer Teil der Story und kann die Sale-Story mit seiner Geschichte anfangen)
    kurze Vorstellung
  3. Problem
    Welches Problem lösen Sie?
  4. Lösung
    Wie sieht die Lösung aus?
  5. Markt/Wettbewerb/Zielgruppe/Customer Journey/Potenziale/
    Welches Marktsegment? Wie groß ist der Markt? Welches Wachstumspotenzial ist zu erwarten?
  6. POC/Meilensteine
    Wie ist die Zeitplanung: Ist das Produkt schon auf dem Markt und wie kam es bei der Zielgruppe an? Oder wie ist die Planung? Was kostet es?
  7. Monetarisierung/Geschäftsmodell/Progronse 1-5 Jahre
    wie wird Geld verdient?
  8. Kapitalbedarf
    Wie viel Geld wird benötigt, um was zu tun?
  9. Warum Sie? (ist nicht notwendig, wenn Sie als Person teil der Story sind)
  10. Zusammenfassung
    Die Vorteile aufzählen. 1,2,3!
  11. Ende/Call to Action
    Kontaktdaten